Familienberatung rund um Magdeburg

Beratung, Familienberatung

Im Lebensalltag gibt es in jedem Alter Situationen, in denen man sich alleine und überfordert fühlt, oder in denen man Hilfe und Beratung braucht. In solchen Situationen ist es wichtig zu wissen, an wen man sich wenden kann, um eine kompetente und schnelle Beratung zu finden. Das Aufsuchen einer Beratungsstelle zeigt nicht etwa, dass etwas mit einem selber oder in der Familie „nicht stimmt“, sondern, dass es gut und richtig ist, rechtzeitig kompetente Hilfe in Problemsituationen in Anspruch zu nehmen. In der Regel werden Probleme dann schnell entschärft. So kann zum Beispiel eine Familienberatung mit anschließender Familientherapie dabei helfen, eine Konfliktsituation innerhalb einer Familie zu aufzulösen oder zumindest vor einer weiteren Eskalation zu bewahren und so die Beziehung zwischen den Familienmitgliedern nachhaltig zu verbessern.

Welche Probleme können in einer Familienberatungsstelle besprochen werden?

Familien leben nicht immer automatisch ohne Konflikte. Jede Veränderung birgt das Potential zum Konflikt in sich. Probleme können auftauchen zwischen den Partnern oder den Eltern, in Erziehungsfragen oder direkt mit dem Kind oder Jugendlichen, zum Beispiel in der Pubertät oder bei Schulproblemen. Besonders während der Pubertät kann der Umgang zwischen Jugendlichen und ihren Eltern recht schwierig sein. Oft lassen sich die Probleme direkt in der Familie lösen. Wenn sich aber keine Lösung findet, ist es sinnvoll und ratsam, professionelle Unterstützung in Anspruch zu nehmen.

Bei den folgenden Themen bietet eine Familienberatung Hilfe:

  • Erziehungsfragen
  • Familienkrisen
  • Beziehungsprobleme
  • psychosomatische Beschwerden
  • Probleme im Sozialverhalten der Kinder

Eine geeignete Beratungsstelle in Magdeburg finden

Es gibt in Magdeburg und Umgebung verschiedene Beratungsstellen, an die Sie sich wenden können. Familienberatungsstellen gehören zu unterschiedlichen sogenannten Trägerschaften. Trägerschaften können frei sein, wie die kirchlichen Träger Caritasverband und Diakonisches Werk, oder wie der unabhängige Paritätische Wohlfahrtsverband. Als institutioneller Träger fungiert das Jugendamt. Beratungen in diesen Fachstellen sind immer kostenfrei.

Neben den kostenlosen Beratungsangeboten der verschiedenen Trägern bieten psychologische Praxen Familienberatung an. Wenn Sie eine ärztliche Überweisung dorthin haben, bleibt auch in einer psychologischen Praxis das Angebot für Sie kostenfrei. Ist dies aber nicht der Fall und Sie suchen privat eine psychologische Praxis auf, müssen Sie mit sehr hohen Kosten rechnen. Dazu kommt, dass die Wartezeiten in psychologischen Praxen sehr lange sind, bis Sie einen Termin erhalten.

Ehe-Familien-, Lebens- und Erziehungsberatung der Caritas in Magdeburg

Die psychologische Beratungsstelle des Caritas Verbandes in der Innenstadt Magdeburgs bietet unterstützende Beratung und Begleitung für Probleme rund um das Thema Familie. Das Angebot der Caritas umfasst alle Unterstützungsangebote, die eine Familie betreffen können. Die Beraterinnen bieten Hilfe bei Fragen zur Entwicklung oder Erziehung, sie beraten bei Konfliktthemen zwischen Eltern und Kindern. Da Familienberatung auch Beratungsangebote rund um das Thema Scheidung und Trennung umfasst, gibt es bei der Caritas auch eine Trennungs- und Scheidungsberatung. Die Beraterinnen helfen, wenn man in Trennungssituationen zusammen weiter für die Kinder sorgen will und sie erarbeiten zusammen mit der Familie einvernehmliche Entscheidungen zum Umgangs- und Sorgerecht.

Wer in der Kommunikation und im Umgang mit seinen Kindern Probleme hat, kann die Kinder- und Jugendberatung der Caritas in Anspruch nehmen. Hier wird Ihnen bei Schulschwierigkeiten geholfen, oder wenn es Probleme im Freundeskreis und in der Familie gibt. Es gibt freundliche Unterstützung bei Kummer und Sorgen, wie zum Beispiel bei Geldproblemen, bei Schicksalsschlägen, wie zum Beispiel dem Tod eines nahen Angehörigen, bei persönlichen Belastungen, wie sie durch familiäre Überforderung auftreten können, oder bei Mobbing.

Wie läuft die Familienberatung ab?

Wie schon gesagt, können die verschiedenen Familienberatungsstellen in vielen Lebenssituationen aufgesucht werden von der Beratung in der Kindererziehung, bei Ehekrisen oder in einer persönlichen Lebenskrise. Immer ist das Ziel der Beratung, psychosoziale Konflikte innerhalb der Familie oder Beziehung zu lösen und gemeinsam nach einer Überwindung der Krise zu suchen. Die Familienberatungsstellen sind auch untereinander vernetzt und sie können daher weitere professionelle Anlaufadressen nennen, die für individuelle Problemlagen in Frage kommen, wenn das Beratungsangebot nicht ausreichen sollte.

In gezielten Gesprächstherapiestunden untersuchen die Berater zunächst die Ursachen für die geschilderten Probleme. Wenn diese gefunden wurden, geht es an die Bearbeitung des Konfliktes. Sobald die Betroffenen wissen, warum sie, ihr Partner oder ihr Kind bestimmte Verhaltensweisen an den Tag legen, können sie erlernen auf das gezeigte Verhalten zu reagieren um den Konflikt zu entschärfen. Der Beratungsansatz hat immer eine Überwindung des Konfliktes zum Ziel.

Die Caritas bietet auch systemische Familienberatung an. Bei diesem Angebot wird die gesamte Familie beratend begleitet und nicht nur einzelne Familienmitglieder. Der systemische Ansatz betrachtet und analysiert den Menschen ganzheitlich und in dem gesellschaftlichen Gefüge, in dem er lebt.

Wenn eine Familie, oder einzelne Familienmitglieder in eine Krise oder eine akute Notsituation geraten, steht die Caritas Kriseninterventionsstelle beratend zur Seite. Krisenintervention kommt zum Beispiel bei seelischen Erkrankungen, bei Drogen- oder Alkoholmissbrauch, bei psychischer oder physischer Gewalt in der Familie zum Einsatz. Wichtig ist es zu wissen, dass alle Familienberatungsstellen auf der Grundlage von Freiwilligkeit, von Verschwiegenheit und von Datenschutz arbeiten. Die Beratung ist kostenlos und steht jedem Menschen unabhängig von seinem Alter, seiner Nationalität oder seiner Konfession zur Verfügung.

Betroffene helfen Betroffenen- der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV) in Magdeburg

Der Verein ISUV hat sich zur Aufgabe gesetzt unbürokratisch schnelle und kompetente Hilfe für Betroffene rund um die Fragen von Ehe-Partner und Familienberatung zu bieten. Die Ansprechpartner stehen Ihnen während Ihrer mit Mitgliedsbeiträgen verbundenen Mitgliedschaft jederzeit zur Seite. Der Mitgliedsbeitrag ist ein Jahresbeitrag, entsprechende Informationen gibt es auf der Internetseite des ISUV.

Folgende Themen können in den Beratungsgesprächen besprochen werden:

  • Situationsanalyse
  • Erstellung eines Handlungsplans mit Einbezug rechtlicher Aspekte
  • schnelle Hilfe bei kritischen seelischen Notsituationen
  • Sicherung des Kindesunterhaltes und Aushandeln fairer Umgangsvereinbarungen
  • Klärung von Trennungsangelegenheiten wie Hausrataufteilung, Unterhaltsregelungen, Vermögensaufteilung, Schuldenberatung, Renten- und Versorgungsanwartschaften, Steuer- und Erbrecht, Ehevertragsfragen
  • Vermeidung von unnötigen Kosten im Trennungs- und Scheidungsfall

 

Das Unterstützungs- und Informationsangebot des ISUV steht jedem Hilfesuchenden offen, egal ob er oder sie noch in einer Partnerschaft lebt oder sich schon in Trennung befindet, ob es sich um noch Verheiratete handelt, die aber getrenntlebend sind, ob es sich um binationale gemischt-konfessionelle Ehen handelt, ob die Betroffenen schon geschieden sind, ob sie in einer Patchworkfamilie leben und ob es sich um Kinder, Jugendliche oder um Volljährige handelt.

Sexualberatung und Schwangerschaftsberatung im Beratungszentrum der Magdeburger Stadtmission e.V.

Die Magdeburger Stadtmission bietet neben der Familienberatung, Lebensberatung und Paarberatung auch Sexualberatung und Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung an. Auch eine Suchtberatungsstelle befindet sich in den Räumen der Stadtmission. Es gibt sexualpädagogische Gruppenangebote und Einzel- Sexualberatung.

Die Sexualberatung im Beratungszentrum der Magdeburger Stadtmission e.V. umfasst alle Beratungsleistungen für Frauen, Männer und Jugendliche vom Liebeskummer bis hin zu körperlichen Problemen rund um die Sexualität.

In allen Beratungsbereichen verläuft die Beratung in drei Schritten ab: Es gibt die präventive Beratung, die stattfindet, bevor die Probleme akut werden, die problembezogene Beratung, bei der die konkreten Probleme besprochen und erörtert werden mit dem Ziel, eine gemeinsame Lösung zu finden und dann gibt es die die krisenbezogene Beratung, die in Notsituationen Anwendung findet. Hier wird mit einer lösungsorientierten Beratung nach einer schnellen Lösung zur Auflösung der Notsituation gesucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.